Adventsgesteckübergabe von Schülern der Erich-Kästner-Schule

Wie bereits in den letzten sieben Jahren brachten sieben Schülerinnen und Schüler der Garten-AG aus den Klassen 3 bis 5 der Erich-Kästner Schule in Ladenburg 50 selbst gefertigte Adventsgestecke in die Sozialstation. An 5 Nachmittagen hatten Sie diese zusammen mit ihrer Lehrerin Ilse Finke-Brand in zahlreichen Stunden außerhalb ihrer regulären Schulzeit angefertigt.

Die Übergabe der Gestecke in der Sozialstation hatte wieder Schwester Barbara Ruffmann von der Sozialstation und Frau Finke-Brand organisiert. Der Vorsitzende der Sozialstation, Pfarrer Matthias Schipke, Pflegedienstleitung Monika Wenz und Geschäftsführer Jörg Mütsch begrüßten die Kinder und ihre Lehrerin im vorweihnachtlich geschmückten Veranstaltungsraum der Sozialstation. Nachdem Pfarrer Schipke die Kinder willkommen geheißen hatte, bedankte er sich im Namen der Empfänger der Gestecke  bei den Kindern für deren hierfür eingebrachte Zeit und Arbeit herzlich. Mit dem Basteln der Gestecke, die für ältere und kranke Menschen in Ladenburg und Umgebung bestimmt sind, würden die Schülerinnen und Schüler den bedachten Menschen eine große Freude bereiten. 

Anschließend erklärte Mütsch den Kindern in wenigen Worten die Arbeit der Sozialstation bevor Schwester Monika Wenz eine Weihnachtsgeschichte vorlas. In dieser spielte ein Adventskalender die spannende Hauptrolle. Während die Kinder andächtig lauschten, bedienten sie sich fleißig am bereitgestellten Weihnachtsgebäck.

Als kleinen Dank und Hinweis auf den bevorstehenden Nikolaus-Tag erhielt zum Abschied jedes der Kinder einen Schokoladen-Nikolaus, worüber sie sich sehr freuten.

Im Anschluss an die Übergabe mit Gruppenfoto durften die Kinder in 3 Gruppen zusammen mit Schwester Barbara jeweils einen Patienten besuchen und eines der Adventsgestecke übergeben. Die restlichen Gestecke wurden durch Kolleginnen und Kollegen bei ihren Hausbesuchen verteilt.

Adventsgesteckübergabe2008Bild4von links nach rechts
Schwester Barbara Ruffmann,
Lehrerin Ilse Finke-Brand und
Pfarrer Matthias Schipke
sowie die 7 Schülerinnen und  Schüler mit einem Teil der 50 selbstgefertigten Adventsgestecke.