Adventsgesteckübergabe von Schülern der Erich-Kästner-Schule

Bereits zum 5.mal haben Schülerinnen und Schüler  der Erich-Kästner-Schule für alte und kranke Menschen in Ladenburg eine vorweihnachtliche Überraschung vorbereitet.

14 Schülerinnen und  Schüler von der 1. bis 9. Klasse kamen mitsamt ihrer Lehrerin Ilse Finke-Brand am Nikolaus-Tag in die Räume der Kirchlichen Sozialstation Unterer Neckar in Ladenburg und brachten 80 selbstgefertigte Adventsgestecke mit. In zahlreichen Stunden hatten sie in der Garten-AG die Gestecke  gefertigt.

Die Übergabe in der Sozialstation hatte Schwester Barbara  Ruffmann von der Sozialstation zusammen mit Frau Finke-Brand organisiert.

Begrüßt wurden Sie von der stellvertretenden Vorsitzenden der Sozialstation Monika Wolf und dem Geschäftsführer Jörg  Mütsch.

Frau Wolf bedankte sich bei den Kindern für Ihr Engagement. Anläßlich des besonderen Tages erzählte sie den Kindern die Geschichte  vom Heiligen Nikolaus. Andächtig lauschten vor allem die jüngeren Kinder ihren Worten vom  Bischof von Myra, der einer armen Familie heimlich nachts Kleidung und etwas zu Essen vor die Tür gestellt hatte und damit deren Not milderte. So kommt es, daß zum Gedenken an diesen Heiligen zum Nikolaus-Tag die Kinder bei uns kleine Gaben erhalten. Heute jedoch haben die anwesenden Schülerinnen und Schüler durch ihre Bastelarbeiten gezeigt, daß auch sie anderen Menschen eine Freude bereiten können.

An den anschließenden Tagen wurden die Adventsgestecke von der Mitorganisatorin Schwester Barbara Ruffmann und ihren Kolleginnen der Sozialstation bei alten und kranken Menschen verteilt. Sie konnte berichten, daß viele ältere  Menschen, die schon in den letzten Jahren ein Adventsgesteck erhielten, sich  darüber sehr gefreut hatten und bedankte sich stellvertretend für die  Beschenkten nochmals bei den Kindern.

Adventsgesteckübergabe2006klein
von links nach rechts Monika Wolf, Ilse Finke-Brand und Barbara Ruffmann sowie die 14 Schülerinnen und  Schüler.